Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Diabetes mellitus Typ 2

Diabetes mellitus Typ II ist eine endokrine Störung der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Die Bauchspeicheldrüse entwickelt bei dieser Krankheit zwar Insulin, aber die Körperzellen verlieren ihre Empfindlichkeit für das Hormon. Die Ausschüttung des Insulins aus den Zellen des Pankreas ist gestört.

Diabetes mellitus Typ II entwickelt sich im Lauf des Lebens und wird meist chronisch. Die Krankheit ist tückisch, denn sie entwickelt sich schleichend (4-10 Jahre) und geht nicht mit Schmerzen oder anderen Symptomen einher. Daher wird der Diabetes mellitus Typ II häufig viel zu spät erkannt.

Symptome und Beschwerden

  • Polyurie – vermehrtes Wasserlassen
  • Starker Durst, bedingt durch den Wasserverlust
  • Abgeschlagenheit
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Heißhungerattacken
  • Müdigkeit und Leistungsschwäche
  • Sehstörungen
  • Azetongeruch – Geruch von Nagellackentferner

Diabetes mellitus und Übergewicht führen zu einem erhöhten Risiko für Atherosklerose, Bluthochdruck und Koronarer Herzkrankheit mit der möglichen Folge eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls.

Der Diabetes mellitus Typ II tritt im Regelfall gemeinsam mit Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Übergewicht (Metabolisches Syndrom) auf.

Gerne beraten wir Sie über diagnostische und therapeutische Möglichkeiten und vor allem über Möglichkeiten dieser Erkrankung vorzubeugen.