Endoskopie

Mithilfe einer Endoskopie kann in Körperhöhlen und Hohlorgane geblickt werden, um Krankheiten frühzeitig erkennen und rechtzeitig behandeln zu können.

Wir bieten Ihnen folgende endoskopische Untersuchungen an:

  • Speiseröhre
  • Magen
  • Darm

Die Speiseröhrenspiegelung (Ösophagoskopie) sollte durchgeführt werden bei:

  • Oberbauchbeschwerden wie Magenschmerzen/Übelkeit/Erbrechen
  • Anhaltendes Völlegefühl
  • Dauerhafter Hustenreiz ohne Erkältung
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Blutung aus dem oberen Magendarmtrakt
  • Blutarmut (Anämie)
  • unklarer Gewichtsverlust
  • Veränderung der Speiseröhrenschleimhaut
  • Verdacht auf Tumor
  • Fremdkörperentfernung
  • Refluxkrankheit
  • Verätzung der Speiseröhre

Die Magenspiegelung (Gastroskopie) sollte durchgeführt werden bei:

  • Oberbauchbeschwerden wie Magenschmerzen/Übelkeit/Erbrechen
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Blutung aus dem oberen Magendarmtrakt
  • Blutarmut (Anämie)
  • unklarer Gewichtsverlust
  • Störung der Nahrungsverwertung (Malabsorption)
  • Entfernung von Polypen (Polypektomie)
  • Anlage einer Magenfistel zur künstlichen Ernährung
  • Veränderung der Speiseröhrenschleimhaut
  • Verdacht auf Tumor
  • Fremdkörperentfernung
  • Refluxkrankheit
  • chronischer Durchfall (Diarrhoe)

    Die Darmspiegelung (Koloskopie) sollte durchgeführt werden bei:

    • Blut im Stuhl
    • positiver Hämoccult®-Test bzw. immunologischer Stuhltest (diese Tests dienen dem Nachweis von verstecktem Blut im Stuhl)
    • Durchfall, Verstopfung
    • anhaltende Schmerzen im Bauchbereich
    • chronische Darmerkrankungen (z.B. Morbus Chron)
    • Verdach auf Dickdarmpolypen/-adenome (können bösartig sein)
    • Verdacht auf Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom)
    • bei symptomfreien Patienten zum Darmkrebs-Screening im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen ab dem 55. Lebensjahr
    • Patienten mit genetischer (familiärer) Disposition für Darmkrebs

    Ihr Nutzen

    Die Endoskopie ermöglicht die frühzeitige Erkennung krankhafter Veränderungen sowie Erkrankungen, so dass eine Therapie rechtzeitig durchgeführt werden kann.